Auẞenministerium
der Volksrepublik Donezk

Wir werden alles tun, um der ganzen Welt die Wahrheit über die kriminelle Natur des Kiewer Regimes und seiner westlichen Gehilfe

24 August 2022
article image

Heute haben Erster Stellvertretender Außenminister der DVR Sergej Peresada und Pressesprecher des Ministeriums der Staatssicherheit der DVR Michail Popow ein Briefing abgehalten. An der Veranstaltung nahm auch der Bürger der Ukraine Jewgeni Karpenko teil, der von den ukrainischen Sonderdiensten rekrutiert und zur Minensprengausbildung in der Tschechischen Republik geschickt wurde.

Sergej Peresada kommentierte solche kriminellen Handlungen des Kiewer Regimes und wies darauf hin, dass sie gegen eine Reihe von Dokumenten des Völkerrechts verstoßen. Er machte auch auf die Unzulässigkeit der von den Behörden der Tschechischen Republik vertretenen Position aufmerksam:

„Tatsächlich haben die tschechischen Behörden ein Ausbildungszentrum für terroristische Saboteure geschaffen, um gegen Zivilisten vorzugehen. Und das alles unter der Aufsicht westlicher Ausbilder. Eklatantes passiert: Auf dem Territorium der Militärstützpunkte der Länder der Europäischen Union werden Söldner und Saboteure aus Drittstaaten ausgebildet, die die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten anschließend für Massaker an Zivilisten einsetzen werden.“

Der Erste Stellvertretende Außenminister stellte fest, dass Vertreter des DVR Außenministeriums alle verfügbaren Informationen über die Vorbereitung eines Terroranschlags der Ukraine auf das Territorium der DVR und die Beteiligung der Tschechischen Republik daran an das russische Außenministerium übermittelt haben:

„Wir beabsichtigen, alles zu tun, damit möglichst viele Menschen auf der ganzen Welt die Wahrheit über das reale, im Grunde kriminelle und nationalsozialistische Wesen des Regimes erfahren, das in Kiew die Macht ergriffen hat und dessen Anerkennung als Terrorist längst überfällig ist. Die internationale Gemeinschaft, insbesondere in den Staaten des sogenannten kollektiven Westens, hat das Recht, von der unansehnlichen Rolle zu erfahren, die ihre Regierungen übernommen haben. Sie unterstützen ein so blutiges Regime politisch und finanziell, statten es mit Waffen aus und tragen auf jede erdenkliche Weise zu den niederträchtigen und abscheulichen Gräueltaten bei, die es begeht. Somit werden die westlichen Länder tatsächlich zu ihren direkten Gehilfen und tragen die volle Verantwortung für die von Kiew begangenen Verbrechen.“

Eine Videoaufzeichnung des Briefings ist unter dem Link (https://www.youtube.com/watch?v=eVEEGsORlrg) verfügbar.